Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sebastian Rudy verlor schon mal Ehering beim Fußball

dpa Zuzenhausen. Nationalspieler Sebastian Rudy hat schon mal seinen Ehering nach einem Fußballspiel verloren - und mit einigem Aufwand wieder gefunden. Der Mittelfeldspieler des Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim habe bei einem Testspiel „frisch verheiratet“ den Ehering nicht ausziehen wollen und ihn nur abgetaped. „Abends sitzen wir beim Essen und ich gucke so auf meine Hand. Auf einmal war der Ring weg. Da bin ich noch ein bisschen weißer geworden als ich es ohnehin bin“, erzählte Rudy in einem am Montag veröffentlichten Video seines Clubs.

Hoffenheims Sebastian Rudy verlässt nach dem Spiel das Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Hoffenheims Sebastian Rudy verlässt nach dem Spiel das Spielfeld. Foto: Uwe Anspach/dpa/Archiv

Natürlich sei er deshalb erstmal kurz in Panik geraten, so der 29-Jährige. Zusammen mit Torhüter Oliver Baumann sei er am nächsten Tag eine Stunde zum Ort des Spiels zurück gefahren und habe mit ihm Stück für Stück den Platz abgesucht. „Wie der Zufall es wollte, hat er ihn gefunden - in einem Tapestreifen drin“, so Rudy, der 2014 seine Elena heiratete. Im März 2018 kam Söhnchen David zur Welt.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Dezember 2019, 15:32 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Bild“: Benfica will Nationalspieler Koch aus Freiburg holen

dpa Freiburg. Benfica Lissabon will Abwehrspieler Robin Koch vom Fußball-Bundesligisten SC Freiburg noch in der bis zum Monatsende laufenden Transferperiode... mehr...