Sehmus C wird noch immer vermisst

Die Polizei bittet erneut um Mithilfe der Bevölkerung

Symbolfoto: VRD - stock.adobe.com

© VRD - stock.adobe.com

Symbolfoto: VRD - stock.adobe.com

BACKNANG (pol). Die Kriminalpolizei Waiblingen bittet in einer Vermisstensache weiterhin um Mithilfe. Seit dem 13. August wird der 33-jährige Sehmus C. aus Backnang vermisst (wir berichteten). Der Mann ist auf Medikamente angewiesen und befindet sich möglicherweise in hilfloser Lage. Trotz intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen gibt es keine Hinweise auf den Aufenthaltsort des Gesuchten. Nach dem Verschwinden an dem besagten Donnerstag gab es lediglich wenige Lebenszeichen der Person. So wurde er mit hoher Wahrscheinlichkeit noch am 14. August in Winnenden am Bahnhof gesehen. Zudem ergaben sich Ende August noch Erkenntnisse, dass sich der Mann in Frankreich aufhielt. Danach verlor sich jegliche Spur. Nun wäre es für die ermittelnden Kriminalbeamten äußerst wichtig, ob der Gesuchte seit seinem Verschwinden noch zu Freunden oder Bekannten Kontakte hatte. Vielleicht hat sich Sehmus C. auch jemanden telefonisch oder über soziale Medien anvertraut. „Auch wenn es oft als sinnlos erscheint, könnten noch so kleine Hinweise wichtige Bausteine sein, die auf die Spur des Gesuchten führen könnten“, heißt es von Seiten der Polizei.

Der Vermisste ist ca. 175cm groß und hat eine leicht korpulente Figur. Zur aktuell getragenen Kleidung liegen keine Erkenntnisse vor. Es gibt keine Erkenntnisse, dass die Person Opfer eines Kapitalverbrechens wurde.

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Waiblingen unter Tel. 07151/9500 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Sehmus C.

Sehmus C.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Oktober 2020, 14:24 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Polizeibericht

Betrunken am Steuer

Autofahrerin hat über zwei Promille Alkohol im Blut und prallt in Murrhardt mit ihrem Wagen gegen einen Baum.