Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sieben Verletzte bei Auffahrunfall auf A5

dpa/lsw Kronau.

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Sieben Menschen sind bei einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos auf der Autobahn 5 im Kreis Karlsruhe verletzt worden. Ein 37 Jahre alter Autofahrer übersah am Samstag nach ersten Erkenntnissen der Polizei an der Anschlussstelle Kronau den sich vor ihm stauenden Verkehr. Mit seinem Wagen prallte er gegen das Auto eines 32-Jährigen, wie die Polizei mitteilte. Der Wagen des 32-Jährigen schob sich daraufhin auf ein weiteres Auto. Der 37-Jährige wurde schwer, alle anderen Insassen leicht verletzt - darunter drei Kinder im Alter von 7, 9 und 14 Jahren. Ein Rettungshubschrauber und drei Rettungswagen waren im Einsatz. In beide Richtungen war am Nachmittag jeweils ein Fahrstreifen für rund zwei Stunden gesperrt. Es bildete sich ein Rückstau.

Zum Artikel

Erstellt:
18. Juli 2020, 18:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

„Sprachpolitischer Elfenbeinturm“: Kretschmann kritisiert

dpa/lsw Stuttgart. Der baden-württembergische CDU-Generalsekretär Manuel Hagel hat Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) für seine Äußerungen... mehr...