Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Siegesserie macht Sandhausen Mut für den Spitzenreiter

dpa Sandhausen. Der SV Sandhausen will am Freitag (18.30 Uhr) mit einem Heimsieg über Arminia Bielefeld nicht nur den Klassenverbleib in der 2. Fußball-Bundesliga perfekt machen, sondern auch die Spannung im Aufstiegsrennen aufrecht erhalten. Mit einem Erfolg über den Spitzenreiter würden die Nordbadener ihr Konto auf 42 Punkte ausbauen. „Ich habe nicht nachgerechnet, aber nach meiner Erfahrung müsste das reichen“, sagte SVS-Trainer Uwe Koschinat. Bielefeld seinerseits könnte mit einem Sieg auf 60 Punkte davonziehen. Der Aufstieg wäre den Arminen dann fast nicht mehr zu nehmen.

Die jüngste Erfolgsserie mit zehn Punkten aus vier Spielen, aber auch das verdiente 1:1 in der Hinrunde auf der Bielefelder Alm machen dem Tabellen-Elften Mut. „Meine Mannschaft kommt aus einer positiven Phase und will nun auch das Beste aus der Saison herausholen“, sagte Koschinat. Landet der SVS am Ende auf einem einstelligen Tabellenplatz, wäre das ein Vereinsrekord.

Die personelle Lage hat sich vor den letzten vier Spielen etwas entspannt. Robin Scheu, der beim jüngsten 2:1-Erfolg bei der SpVgg Greuther Fürth wegen einer Gelb-Sperre pausieren musste, steht wieder zur Verfügung. Philipp Klingmann, Besar Halimi und Erik Zenga machen Fortschritte und könnten schon am kommenden Mittwoch (18.30 Uhr) im Spiel beim VfB Stuttgart wieder ins Aufgebot zurückkehren.

Zum Artikel

Erstellt:
10. Juni 2020, 17:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Corona-Tests in Göppingen und an fünf Stuttgarter Schulen

dpa/lsw Stuttgart/Göppingen. An fünf Stuttgarter Schulen werden Lehrer und Schüler auf das Coronavirus getestet. Es handle sich um vorsorgliche Tests, weil einzelne... mehr...