Skifahren in Lichtenstein für Kunden mit dickem Geldbeutel

dpa/lsw Lichtenstein. Wem die Decke auf den Kopf fällt und wer über das nötige Kleingeld verfügt, kann in Lichtenstein auf der Schwäbischen Alb für 150 Euro die Stunde exklusiv den Salach-Lift mieten. „Wir sind seit Tagen ausgebucht“, sagt Jochen Gekeler, einer von fünf Gesellschaftern der Wintersportarena im Kreis Reutlingen. Der Salach-Lift ist einer von mehreren Liften der Arena, zu der auch Wanderwege und eine Loipe gehören.

Der Salach-Lift liegt an einer 400 Meter langen Abfahrt. Nach dem Skivergnügen kann man sich an einem Imbissstand Pommes- oder Punsch-To-Go gönnen. Die meisten Nutzer dieses Angebots seien Familien. Manche buchten gleich zwei Stunden hintereinander, Kundschaft käme auch aus Bayern. „Wir machen weiter solange wir es nach der Corona-Verordnung dürfen“, sagte Gekeler. Kommende Woche ist allerdings Tauwetter angesagt.

Zum Artikel

Erstellt:
12. Dezember 2020, 08:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!