So wenig Sonne wie selten im Oktober

dpa/lsw Stuttgart.

Ein Spaziergänger im Regen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Ein Spaziergänger im Regen. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Symbolbild

Im Oktober haben die Baden-Württemberger so wenig Sonne wie selten in diesem Monat abbekommen: Es sei der sonnenscheinärmste Oktober der vergangenen 20 Jahre im Land gewesen, teilte der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Freitag mit. Die Sonne schien nur etwa 75 Stunden und blieb damit deutlich unter dem vieljährigen Mittel von 117 Stunden. Der Südwesten war mit einer Durchschnittstemperatur von 9,4 Grad zudem bundesweit das zweitkühlste Bundesland nach Bayern mit 8,9 Grad.

Zum Artikel

Erstellt:
30. Oktober 2020, 14:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Flüchtlinge werden in der LEA Sigmaringen wieder registriert

dpa/lsw Sigmaringen. Um das wegen Corona-Maßnahmen überlastete Ankunftszentrum in Heidelberg zu entlasten, werden Flüchtlinge in der Landeserstaufnahmestelle... mehr...