Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Spanien wählt am 28. April

Madrid /AFP - In Spanien wird am 28. April ein neues Parlament gewählt. Nach dem Scheitern seines Haushaltsentwurfs im Parlament setzte Regierungschef Pedro Sánchez am Freitag Neuwahlen an.

Der 46-jährige sozialdemokratische Regierungschef hatte sein Amt erst vor acht Monaten an der Spitze einer Minderheitsregierung angetreten. Ihr Scheitern hängt vor allem mit der Katalonien-Krise zusammen. Sánchez war im Juni nach einem Misstrauensvotum gegen seinen konservativen Vorgänger Mariano Rajoy ins Amt gekommen. Dabei war er auf die Unterstützung der Linkspartei Podemos, baskischer Nationalisten sowie der katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter im Parlament angewiesen. Nach Abbruch des Dialogs im Streit über die Frage eines weiteren Unabhängigkeitsreferendums entzogen die Abgeordneten ihm aber die Gefolgschaft.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2019, 03:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!