Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SPD-Generalsekretär sieht bei Kretschmann mangelnde Tatkraft

dpa/lsw Stuttgart.

Sascha Binder, Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

Sascha Binder, Generalsekretär der SPD Baden-Württemberg. Foto: Fabian Sommer/Archivbild

SPD-Landesgeneralsekretär Sascha Binder wirft Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) mangelnde Tatkraft vor. „Der Ministerpräsident philosophiert mittlerweile mehr als er regiert“, sagte Binder den Zeitungen „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ (Mittwoch). Kretschmann sei vor allem darauf bedacht, schöne Bilder zu erzeugen. „Er kritisiert den Autogipfel bei der Kanzlerin, kann aber bei seinem eigenen Autogipfel so gut wie nichts vorweisen.“ Kretschmanns grün-schwarzer Regierung hielt Binder vor, keine gemeinsame Idee mehr zu haben. „Es gibt überall Stillstand - sei es beim Polizeigesetz, bei der Ganztagsbetreuung, bei den Grundschulen, der Ausstattung von Schulleitungen.“ Die SPD war von 2011 bis 2016 Juniorpartner in Kretschmanns ersten Regierung. 2016 stürzte sie bei der Landtagswahl ab. Heute ist sie in der Opposition.

Zum Artikel

Erstellt:
27. August 2019, 16:21 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!