Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

SPD-Spitze will Renten und Bezahlung im Osten angleichen

dpa Berlin.

Die SPD will im 30. Jahr des Mauerfalls verstärkt gegen die Unterschiede bei Bezahlung und Renten zwischen Ost und West angehen. „Wir haben de facto seit fast 30 Jahren eine Rentenmauer in Deutschland und wir haben eine Tarifmauer“, sagte Brandenburgs  Ministerpräsident Dietmar Woidke bei einer Sitzung des SPD-Parteivorstands in Berlin. Die SPD strebt eine Rentenangleichung vor 2025 an. Menschen in Ostdeutschland müssten länger arbeiten, verdienten aber bis zu 20 Prozent weniger, sagte Woidke. „Diese Mauern stehen länger als die Berliner Mauer gestanden hat“, sagte er.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Februar 2019, 16:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen