Sponsoring- und Spenden-Einnahmen des Landes auf Höchststand

dpa/lsw Stuttgart. Mehr als 100 Millionen Euro hat das Land Baden-Württemberg im vergangenen Jahr über Sponsoring, Spenden und Schenkungen eingenommen. Wie „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ (Samstag) unter Berufung auf den noch unveröffentlichten Sponsoringbericht 2019/20 berichten, ist das ein neuer Höchststand, obwohl wegen der Corona-Pandemie kaum Veranstaltungen stattfinden konnten. Laut Bericht kamen in beiden Jahren insgesamt 201,6 Millionen Euro zusammen, 2020 allein waren es gut 105 Millionen. Das Innenministerium bestätigte die Zahlen.

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Haufen. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild

Wie die Zeitungen weiter berichten, ging mit mehr als 188 Millionen Euro der Löwenanteil des Geldes auf das Konto des Wissenschaftsministeriums. Der Sponsoringbericht wird seit 2014 im Zwei-Jahres-Rhythmus erstellt. 2017 und 2018 wurden etwa 163,6 Millionen eingenommen, 2015 und 2016 rund 141,7 Millionen Euro. 2014 kamen 59,5 Millionen Euro zusammen.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-867443/2

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2021, 19:45 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!