Sprengversuch an Automat: Zehntausende Euro Schaden

dpa/lsw Wernau. Unbekannte haben an einem Bahnhof in Wernau (Kreis Esslingen) versucht, einen Fahrkartenautomaten zu sprengen. Ersten Ermittlungen zufolge hatten sie in der Silvesternacht mit einem selbstgebauten Sprengsatz im Auswurfschacht des Automaten eine Explosion verursacht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der Automat hielt der Explosion jedoch stand und die Täter gelangten nicht an die Geldkassette.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Streifenwagens. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Die Deutsche Bahn bemerkte durch eine Störungsmeldung, dass der Automat beschädigt war. Die Feuerwehr öffnete den Fahrkartenautomaten am Samstag, damit dieser nach weiterem Sprengstoff untersucht werden konnte. Auch der Entschärfungsdienst der Bundespolizei war im Einsatz. Der Bahnsteig wurde während der Maßnahmen vorübergehend gesperrt und der Bahnverkehr eingestellt. Am Samstagnachmittag kam es laut Polizei zu Verspätungen und Teilausfällen. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen zwischen 40 000 und 50 000 Euro.

Zum Artikel

Erstellt:
3. Januar 2021, 14:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!