Stabhochsprung-Olympiasiager plant Top-Sprünge in Karlsruhe

dpa Karlsruhe. Stabhochsprung-Olympiasieger Armand Duplantis blickt dem internationalen Leichtathletik-Meeting in Karlsruhe im Januar mit großer Vorfreude entgegen. „Ich versuche, immer die Plätze auszuwählen, an denen ich hoch springen kann, und bei denen ich denke, die Chance haben, den Weltrekord zu brechen“, sagte der 22 Jahre alte Schwede am Montag bei einer Video-Pressekonferenz. Sein Weltrekord liegt bei 6,18 Metern. Er habe großartige Dinge über das Meeting gehört, sagte Duplantis. „Es fühlt sich nach einem Ort an, an dem ich hoch springen kann.“

Armand Duplantis aus Schweden in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Armand Duplantis aus Schweden in Aktion. Foto: Michael Kappeler/dpa/Archivbild

Für Duplantis gibt es wie für die anderen Athletinnen und Athleten eine Anforderung in Corona-Zeiten zu erfüllen. „Es ist uns ganz wichtig: Wir werden bei den Sportlerinnen und Sportlern die 2G-Regel anwenden“, sagte Meetingdirektor Martin Wacker. Demnach dürfen nur Geimpfte oder Genesene starten. Man wolle dieses Zeichen setzen, sagte Wacker.

Karlsruhe macht am 28. Januar 2022 den Anfang der World Indoor Tour Gold. Damit zählt Karlsruhe als Leichtathletik-Standort auch 2022 zu den insgesamt sieben Meetings mit Gold-Status, der höchsten Kategorie. „Das ist für uns eine große Ehre, zu diesen sieben zu gehören“, sagte Sportdirektor Alain Blondel.

© dpa-infocom, dpa:211206-99-280172/2

Zum Artikel

Erstellt:
6. Dezember 2021, 17:54 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!