Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stadt Mülheim: Familien von Verdächtigen lehnen Hilfe ab

dpa Mülheim/Ruhr.

Im Fall der mutmaßlichen Vergewaltigung einer Frau in Mülheim an der Ruhr haben die Familien der beiden zwölfjährigen Tatverdächtigen Hilfsangebote nicht angenommen. Dies teilte ein Stadtsprecher mit. Eine Gefährdung des Kindeswohls liege in den Familien der Zwölfjährigen offensichtlich nicht vor, sagte der Sprecher weiter. Drei 14-Jährige und zwei 12-Jährige stehen im Verdacht, am Freitagabend eine junge Frau in einem Waldstück vergewaltigt zu haben. Die beiden Zwölfjährigen sind strafunmündig. Einer der 14-Jährigen sitzt wegen Wiederholungsgefahr in U-Haft.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Juli 2019, 20:48 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen