Starkregen und Gewitter: Im Südwesten wird es ungemütlich

dpa/lsw Stuttgart. Nach sommerlichen Tagen im Südwesten müssen sich die Menschen auf ungemütliches Wetter gefasst machen. Der Deutsche Wetterdienst warnt an Fronleichnam in den Regionen rund um Reutlingen, Rottweil und Pforzheim vor Gewitter, Starkregen und Hagel. Im Rest des Landes bleibt es bewölkt und schwülwarm bei Höchstwerten von 21 Grad im Bergland und 28 Grad im Kraichgau. Auch am Freitag bleibt es bewölkt. Im Laufe des Freitags erwarten die Meteorologen teils schwere Gewitter, heftigen Starkregen und Hagel. Die Höchstwerte liegen bei 22 Grad im Bergland und 29 Grad am Oberrhein.

Blitze entladen sich hinter einem Windrad. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Blitze entladen sich hinter einem Windrad. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Archivbild

Auch am Wochenende sieht es düster aus: Der Samstag startet mit Wolken, Schauern und Gewittern. Am Sonntag sei dagegen nur noch vereinzelt mit Gewittern zu rechnen. Die Temperaturen sinken auf 18 Grad im Schwarzwald und 24 Grad am Oberrhein. Die Schauer verlagern sich zudem allmählich in den Südosten Baden-Württembergs.

© dpa-infocom, dpa:210603-99-847516/2

Zum Artikel

Erstellt:
3. Juni 2021, 13:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!