Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Straße nach Erbstetten gesperrt

Baumaßnahme im Zuge der Wasserversorgungskonzeption

Wasserwerk in Burgstetten-Erbstetten. Foto: A. Becher

© Pressefotografie Alexander Beche

Wasserwerk in Burgstetten-Erbstetten. Foto: A. Becher

BACKNANG/BURGSTETTEN (pm). Von Montag, 26. August, bis voraussichtlich Samstag, 7. September, ist die Alte Backnanger Straße (Kreisstraße1897) zwischen Backnang und Burgstetten-Erbstetten von Baumaßnahmen betroffen. Hierzu wird sie vollständig für den Verkehr gesperrt. Der betroffene Straßenabschnitt beginnt von Burgstetten kommend nach der nordöstlichen Ortsausfahrt von Erbstetten. Von Backnang kommend beginnt der Abschnitt nach der Abzweigung der Lindauer Straße. Die Zufahrt zur Klär- und Biovergärungsanlage sowie nach Oberschöntal ist von Backnang kommend weiterhin möglich. Während der Baumaßnahme kann der Fußgänger- und Radweg im betroffenen Straßenabschnitt ebenfalls nicht genutzt werden. Eine Umleitung für den Straßen- und Radverkehr wird ausgeschildert.

Der Zweckverband Wasserversorgung Nordostwürttemberg (NOW) realisiert gemeinsam mit den Kommunen Allmersbach im Tal, Aspach, Burgstetten, Leutenbach, Oppenweiler und den Stadtwerken Backnang die „Wasserversorgungskonzeption für den nördlichen Rems-Murr-Kreis“. Durch das Verbundprojekt werden die lokalen Wasservorkommen zukünftig optimal genutzt, die Versorgungssicherheit erhöht und die Trinkwasserqualität verbessert. Im Zuge des Projekts werden vom neuen Wasserwerk Murrtal bei Erbstetten mehrere Leitungen in nördlicher Richtung verlegt, um Backnang, Aspach und Oppenweiler an das Wasserwerk anzubinden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. August 2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!