Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Streich über Saarbrückens Batz: „Bei Elfmetern immer gut“

dpa Freiburg. Für Freiburgs Trainer Christian Streich waren die Glanztaten von Saarbrückens Pokalheld Daniel Batz kein Zufall. „Bei Elfmetern war er schon immer gut“, sagte Streich über den 29-jährigen Keeper, der von 2011 bis 2014 beim Sport-Club Fußballprofi war, aber nur zu einem Bundesligaeinsatz kam. „Er schaut es gut aus und hat ein Gefühl für Elfmetersituationen“, erklärte Streich, „aber er hat auch davor schon ein sensationelles Spiel gemacht.“

Saarbrückens Torwart Daniel Batz jubelt nach dem Sieg im Elfmeterschiessen. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Saarbrückens Torwart Daniel Batz jubelt nach dem Sieg im Elfmeterschiessen. Foto: Thomas Frey/dpa/Archivbild

Batz hatte am Dienstagabend im Elfmeterschießen gegen Fortuna Düsseldorf vier Schüsse vom Punkt und auch zuvor in der regulären Spielzeit auch schon einen Strafstoß gehalten. Damit sorgte er dafür, dass der 1. FC Saarbrücken als erster Viertligist überhaupt ins Halbfinale des DFB-Pokals einzog.

Streich wünscht seinem ehemaligen Schlussmann, dass er mit Saarbrücken in die 3. Liga aufsteigt, denn er sei „ein Torwart für die dritte oder auch die zweite Liga“. Er habe in Freiburg nur das Pech gehabt, dass er „einfach nicht an den anderen vorbei kam“. Vor dem Fernseher habe er mit Batz und dem Spitzenreiter aus der Regionalliga mitgefiebert: „Deswegen mag ich den Pokal, das war super für die Leute und für den Verein.“

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2020, 06:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!