Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Streit bei Fußballspiel eskaliert: Spieler zückt Messer

dpa/lsw Obersontheim.

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Blaulicht leuchtet an einer Polizeistreife. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild

Ein Streit um den Ball ist beim Fußballspiel einer Freizeitmannschaft in Obersontheim (Landkreis Schwäbisch Hall) aus dem Ruder gelaufen. Nach Polizeiangaben vom Donnerstag bedrohte ein 39-Jähriger am Ende einen 22-jährigen Mitspieler mit einem Messer. Zuvor hatte der Mann einen anderen Kicker geschlagen. Der 22-Jährige mischte sich ein, um zwischen den beiden zu schlichten, wurde aber mit einem Kopfstoß von dem 39-Jährigen niedergestreckt. Auch der dritte im Bunde - ein 30-Jähriger - kassierte einen Kopfstoß. Anschließend zückte Angreifer das Messer. Erst einer Polizeistreife gelang es, den Streit am Mittwoch zu beenden.

Zum Artikel

Erstellt:
8. August 2019, 13:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!