Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Streit nach Überholmanöver

Beteiligte ohrfeigen, spucken und werfen sich gegenseitig zu Boden

Symbolfoto: Gerhard Seybert - stock.sdobe.com

© Gerhard Seybert - stock.adobe.com

Symbolfoto: Gerhard Seybert - stock.sdobe.com

BACKNANG. Ein 19-jähriger Fiat-Fahrer und ein 23-jähriger BMW-Fahrer sowie deren Mitfahrer sind am Donnerstagabend in Backnang aneinandergeraten. Wie die Polizei mitteilt, waren gegenseitige Überholmanöver in der Tübinger Straße, bei dem auch noch ein weiteres Auto der Marke Hyundai beteiligt war, dem vorausgegangen. Am Ortsbeginn von Heiningen bremste der BMW-Fahrer offenbar ohne ersichtlichen Grund ab, woraufhin der Fiat-Lenker bei zu geringen Sicherheitsabstand nicht mehr anhalten konnte und auffuhr. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Die Beteiligten gerieten an der Unfallstelle in Streit, wobei sie sich gegenseitig ohrfeigten, bespuckten und zu Boden warfen. Zudem trat ein Beteiligter gegen den BMW und dellte diesen ein. Nach diesem Vorfall entfernten sich die Insassen des Fiat und Hyundai, wobei die Insassen des geflüchteten Fiats später von der Polizei bei der Anschlussstelle Leutenbach festgestellt wurden. Die Ermittlungen zu den Vorfällen dauern an.

Zum Artikel

Erstellt:
13. März 2020, 15:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!