Strengere Corona-Regeln: Landtag kommt zusammen

dpa/lsw Stuttgart. In Baden-Württemberg treten am Mittwoch noch schärfere Maßnahmen im Kampf gegen das Coronavirus in Kraft. Weil die Intensivstationen im Land volllaufen, reicht der Impfnachweis künftig bei Veranstaltungen und in Bars und Clubs nicht mehr aus. Geimpfte und Genesene müssen nun zusätzlich einen negativen Test vorzeigen. Das soll Veranstaltungen wie Theater-, Opern- und Konzertaufführungen, Filmvorführungen, Stadt- und Volksfeste, Stadtführungen und Informations-, Betriebs-, Vereins- sowie Sportveranstaltungen betreffen - genauso wie Weihnachtsmärkte.

Im Landtag von Baden-Württemberg wird eine Sitzung abgehalten. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Im Landtag von Baden-Württemberg wird eine Sitzung abgehalten. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Auch für Ungeimpfte gelten noch strengere Beschränkungen. Sie dürfen in Hotspots künftig nachts nur noch mit triftigem Grund vor die Tür. In Hotspot-Regionen haben Ungeimpfte zudem keinen Zutritt mehr zu den meisten Geschäften und Märkten - die Grundversorgung etwa mit Lebensmitteln ist ausgenommen.

Der Landtag kommt heute zu einer Sondersitzung zusammen, um die neuen Maßnahmen zu debattieren.

© dpa-infocom, dpa:211123-99-114899/2

Zum Artikel

Erstellt:
24. November 2021, 03:11 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Feldberg startet in die Skisaison

dpa Feldberg. Vermasselt Corona in diesem Winter erneut die Skisaison am Feldberg? Skifans und Liftbetreiber hoffen, zum Wochenende endlich durchstarten... mehr...