Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Sturm „Barry“ trifft Südküste der USA

dpa New Orleans.

Der Tropensturm „Barry“ hat die Südküste der USA heimgesucht und unter Wasser gesetzt. Im Bundesstaat Louisiana traf der Sturm nahe der Stadt Intracoastal City westlich von New Orleans auf die Küste, wie das Nationale Hurrikan-Zentrum in Miami mitteilte. Nachdem „Barry“ auf dem Weg an Land kurzzeitig die Stärke eines Hurrikans der untersten Kategorie eins angenommen hatte, schwächte er sich danach wieder zu einem Tropensturm ab. Meteorologen gingen davon aus, dass „Barry“ auf seinem Weg in das Hinterland weiter an Kraft verliert.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Juli 2019, 06:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen