Stute Zamrud siegt in Iffezheim

dpa/lsw Iffezheim. Die Münchner Galoppertrainerin Sarah Steinberg hat am Samstag in Iffezheim den T. von Zastrow Stutenpreis gewonnen. Die drei Jahre alte Stute Zamrud war nach 2400 Metern des mit 70 000 Euro dotierten Rennens die souveräne Siegerin. Nach einem Klasseritt von Champion-Jockey Bauyrzhan Murzabayev setzte sich Zamrud gegen Virginia Joy (Adrie de Vries) und die englische Favoritin Rose of Kildare (Francis Norton) durch. Zamrud ist nach dem Sieg nun die beste dreijährige Stute des Landes, es war ihr zweiter Sieg beim sechsten Start. Besitzer und Züchter der Siegerin ist das Gestüt Hachtsee von Reginald Graf von Norman.

Der Sieg im Zukunftsrennen (27 500 Euro), einem der wichtigsten Rennen für Zweijährige in Deutschland, ging an Reine d’amour mit dem 53 Jahre alten Jockey-Veteranen Andreas Helfenbein im Sattel. Mit einer Nase Vorteil verwies die Siegerin den im Besitz des Fußballprofis Timo Horn (1. FC Köln) stehenden Juanito (Andrasch Starke) auf Rang zwei. Reine d’amour wird in Mülheim/Ruhr von Marcel Weiß für das Gestüt Auenquelle trainiert.

Auch am vorletzten Renntag der Großen Woche in Iffezheim waren nur 500 Zuschauer auf der Rennbahn zugelassen.

Zum Artikel

Erstellt:
12. September 2020, 16:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Eisenmann möchte Corona-Schnelltests an Schulen und Kitas

dpa/lsw Heilbronn. Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) möchte in Schulen und Kitas künftig auch Antigen-Schnelltests zur Eindämmung von Corona-Infektionen... mehr...