Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgarter Weihnachtsmarkt eröffnet

dpa/lsw Stuttgart. Glühwein unterm Weltrekord: Mit der höchsten Krippenpyramide wollen die Veranstalter des Stuttgarter Weihnachtsmarkts die Besucher in diesem Jahr unterhalten. Mehrere Millionen sollen es werden.

Publikum auf dem frisch eröffneten Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Foto: Tom Weller/dpa

Publikum auf dem frisch eröffneten Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Foto: Tom Weller/dpa

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt zählt zu den ältesten und den größten in Europa. In den kommenden Wochen soll er mehrere Millionen Besucher in die Innenstadt locken und für Glühwein und gebrannte Mandeln begeistern. Am Mittwochabend wurde die Budenstadt feierlich eröffnet.

Der Markt zwischen Schloss-, Schiller- und Marktplatz hat sich in den vergangenen Jahren als überregionales Ausflugs- und Touristenziel etabliert. Er wird nach Angaben der Veranstalter von mehr als 4000 Reisebussen aus dem In- und Ausland angesteuert.

In diesem Jahr erwarten die Veranstalter bis zum Ende des Weihnachtsmarkts am 23. Dezember weit mehr als drei Millionen Gäste rund um die 280 Stände. Zu den Attraktionen gehören ein finnisches Weihnachtsdorf und eine große Krippenpyramide vor dem Kunstmuseum - laut Betreiber mit 26,5 Metern die höchste ihrer Art.

Der Stuttgarter Weihnachtsmarkt wurde 1692 erstmals urkundlich erwähnt. In diesen Tagen beginnen auch viele andere Weihnachtsmärkte, darunter in Ludwigsburg, Esslingen, Ulm und Baden-Baden, Konstanz, Heilbronn und Heidelberg. Der erste Weihnachtsmarkt dieser Saison öffnete in Freiburg am vergangenen Donnerstag seine Pforten.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2019, 18:43 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!