In Stuttgart sind Heizpilze vorerst wieder zulässig

dpa/lsw Stuttgart. In Stuttgart ist der Betrieb von Heizstrahlern in der Innenstadt vorerst wieder erlaubt. Der Gemeinderat stimmte am Donnerstag mit großer Mehrheit dafür, das bestehende Verbot auszusetzen. Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) hatte sich dafür starkgemacht, weil er den Gastwirten in der Corona-Pandemie entgegenkommen wollte. Ihnen soll im Herbst und Winter ein besseres Geschäft auch in den Außenbereichen ermöglicht werden.

Ein Heizstrahler im Außenbereich eines Restaurants. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Ein Heizstrahler im Außenbereich eines Restaurants. Foto: Daniel Karmann/dpa/Symbolbild

Aus Umweltschutzgründen waren Heizpilze in Stuttgart in den Wintermonaten verboten; so wie in vielen anderen Orten auch. Nun sind sie bis Ende März 2021 gestattet. Der Betrieb von Heizpilzen ist dann ohne zeitliche Begrenzung zugelassen, teilte die Stadt mit.

Zum Artikel

Erstellt:
24. September 2020, 00:16 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Waldzustandsbericht 2020: Immer mehr Bäume haben Schäden

dpa/lsw Stuttgart. Hitze, Dürre und Schädlinge machen dem Wald im Südwesten zu schaffen. Der diesjährige Waldzustandsbericht des Landwirtschaftsministeriums... mehr...