Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgarts OB Kuhn: Wasen-Absage „mit großem Bedauern“

dpa/lsw Stuttgart. Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn (Grüne) hat die Absage des Cannstatter Volksfestes „mit großem Bedauern“ mitgeteilt. Ihm sei die Härte der Entscheidung bewusst, sagte er am Mittwoch. Der Schutz der Gäste aus Stuttgart und Nah und Fern gehe aber vor. Er hoffe, dass Frühlings- und Volksfest im kommenden Jahr wieder stattfinden könnten, sagte Kuhn.

Fritz Kuhn (Die Grünen, r), Oberbürgermeister von Stuttgart, unterhält sich im Rathaus nach einer Pressekonferenz mit Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamtes. Foto: Marijan Murat/dpa

Fritz Kuhn (Die Grünen, r), Oberbürgermeister von Stuttgart, unterhält sich im Rathaus nach einer Pressekonferenz mit Stefan Ehehalt, Leiter des Gesundheitsamtes. Foto: Marijan Murat/dpa

Das zweitgrößte Volksfest in Deutschland war am Mittwoch wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden. Es sollte vom 25. September bis 11. Oktober laufen und viele Menschen in die Landeshauptstadt ziehen. Im vergangenen Jahr hatten nach Angaben der Veranstalter rund 3,5 Millionen Menschen die Massen-Gaudi auf dem Cannstatter Wasen besucht. Auch das Münchner Oktoberfest ist bereits abgesagt worden.

Zum Artikel

Erstellt:
29. April 2020, 14:31 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!