Stuttgartwird immerjünger

Viele Studenten und Berufsanfänger zieht es ins quirlige Stadtzentrum

Stuttgart /SAF - Mit 41,9 Jahren liegt der Stuttgarter statistisch gesehen unterhalb des Landesdurchschnitts. Eineinhalb Jahre trennen ihn vom durchschnittlichen Baden-Württemberger. Der bisher höchste Wert wurde 2009 erreicht; damals waren die Stuttgarter im Schnitt 42,2 Jahre alt. Seitdem sinkt der Altersdurchschnitt tendenziell wieder.

„Stuttgart ist strukturell eine junge Stadt“, sagteAttina Mäding vom Statistischen Amt der Stadt unserer Zeitung. „Rund 50 000 Menschen ziehen hier jedes Jahr zu, mehr als 50 Prozent davon sind zwischen 18 und 30 Jahre alt.“ Seit die Hochschulen ihrStudienangebotschrittweise ausgebaut ­haben und die wirtschaftliche Entwicklung die Nachfrage nach Arbeitskräften erhöht hat, ist die Landeshauptstadt ein Magnet für junges Publikum.

Der jüngste Bezirk ist Stuttgart-Mitte mit einem Altersschnitt von 38,7 Jahren.

Zum Artikel

Erstellt:
9. Januar 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!