Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Suche nach Julen: Neue Probleme kurz vor möglicher Bergung

dpa Málaga.

Kurz vor der möglichen Bergung des kleinen Julen aus einem tiefen Brunnenschacht in Spanien sind die Einsatzkräfte auf neue Probleme gestoßen. Bei der Grabung eines Tunnels zu der Stelle, an der der Zweijährige vermutet wird, seien Bergarbeiter wenige Zentimeter vor dem Ziel erneut auf extrem hartes Gestein gestoßen, sagte ein Polizeisprecher. Es sei eine weitere Mikrosprengung nötig, die extrem präzise sein müsse, da man dem Kind möglicherweise sehr nah sei. Von Julen gab es weiter kein Lebenszeichen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Januar 2019, 22:47 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen