Südafrika: Mehr als 6100 Morde in drei Monaten

dpa Johannesburg. Mehr als 6100 Morde wurden in Südafrika von Juli bis September verzeichnet - ein Anstieg von rund 21 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Auch die Zahl der Vergewaltigungen hat zugenommen.

Innerhalb von drei Monaten wurden in Südafrika mehr als 6000 Menschen ermordet. Foto: Christian Selz/dpa-tmn/Symbolbild

Innerhalb von drei Monaten wurden in Südafrika mehr als 6000 Menschen ermordet. Foto: Christian Selz/dpa-tmn/Symbolbild

Die südafrikanische Polizei hat in den vergangenen drei Monaten einen außergewöhnlich starken Anstieg von Gewaltkriminalität verzeichnet.

So gab es in den Monaten Juli bis September mehr als 6100 Morde und Tötungsdelikte, so die aktuelle Kriminalstatistik. Das sei ein Anstieg um 20,7 Prozent im Vergleich zum gleichen Zeitraum des Vorjahres, hieß es.

Zuletzt seien von Juli bis September 9556 Vergewaltigungen angezeigt worden, ein Anstieg um 7,1 Prozent. Wie hoch die Dunkelziffer der nicht angezeigten Taten geschätzt wird, wurde nicht angegeben. „Die jüngsten Daten zur Kriminalität zeigen einmal mehr, dass Südafrika ein gewalttätiges Land ist“, wurde Polizeiminister Bheki Cele am Samstag in südafrikanischen Medien zitiert. Das Ausmaß sexueller Gewalt sei „eine Schande und zutiefst verstörend“.

© dpa-infocom, dpa:211120-99-74469/4

Zum Artikel

Erstellt:
20. November 2021, 14:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!