Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Südwest-AfD setzt Parteitag mit neuer Führung fort

dpa/lsw Böblingen. Mit Antragsarbeit und vermutlich letzten personellen Entscheidungen setzt die AfD Baden-Württemberg am heutigen Sonntag ihren Sonderparteitag in Böblingen fort. Mehr als 1000 Mitglieder hatten den ganzen Samstag Vorstandspositionen gewählt, um die Führungskrise zu überwinden.

Alice Weidel und Markus Frohnmaier beim AfD-Sonderparteitag. Foto: Marijan Murat/dpa

Alice Weidel und Markus Frohnmaier beim AfD-Sonderparteitag. Foto: Marijan Murat/dpa

Der Landesvorstand wurde im vergangenen Jahr geführt von Fraktionschef Bernd Gögel und dem Bundestagsabgeordneten Dirk Spaniel. Zwischen den beiden Männern tobte ein lähmender Machtkampf. Künftig steht nun die AfD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Alice Weidel, an der Spitze der Südwest-AfD. Weidel versprach den Mitgliedern am Samstag, den Landesverband zu befrieden - und stellte auch eine Einbindung des völkisch-nationalistischen Flügels von Rechtsaußen Björn Höcke in Aussicht.

Am frühen Samstagabend waren in Böblingen noch mehrere Beisitzerposten offen. Am Sonntag werde man sich außerdem verschiedenen Anträgen widmen, sagte ein Parteisprecher. Auch EU-Parlamentarier Jörg Meuthen wird am Sonntag erwartet.

Zum Artikel

Erstellt:
16. Februar 2020, 03:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!