Südwest-FDP wählt Vorstand: Landeschef lehnt neue Steuern ab

dpa Stuttgart. FDP-Landeschef und Bundestags-Fraktionsvize Michael Theurer will Bürger und Unternehmen mit Blick auf die Bundestagswahl entlasten. „Der FDP geht es darum, den Neustart nach Corona zu organisieren“, sagte Theuer der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld des Landesparteitags am Samstag (ab 11.00 Uhr). „Der Aufholwettbewerb kann nur gelingen, wenn der Dreiklang entlasten, entfesseln, investieren umgesetzt wird.“ Die FDP wolle, dass 25 Prozent des Bruttoinlandsproduktes investiert werden. Finanzspielräume müssten für eine Steuerentlastung genutzt werden.

Michael Theurer, FDP-Fraktionsvorsitzender. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Michael Theurer, FDP-Fraktionsvorsitzender. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild

Theurer will sich am Samstag erneut zum Landesvorsitzenden wählen lassen. 400 Delegierte wollen in der Messe Stuttgart zusammenkommen. Theurer fordert eine Technologieoffensive - auch für den Klimaschutz. Um Wasserstoff zum Durchbruch zu verhelfen, plädiert die FDP für die Gründung einer Europäischen Wasserstoffunion, die auch Wasserstoffprojekte in Südeuropa und Afrika fördert. „Denn Deutschland wird in absehbarer Zukunft allein nicht genügend erneuerbare Energie für die heimische Produktion von grünem Wasserstoff erzeugen können“, sagte Theurer.

© dpa-infocom, dpa:210618-99-52084/2

Zum Artikel

Erstellt:
19. Juni 2021, 01:39 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Corona-Inzidenz in Baden-Württemberg steigt weiter

dpa/lsw Stuttgart. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen im Südwesten nimmt weiter zu. Nach Angaben des Landesgesundheitsamts vom Freitag betrug die Sieben-Tage-Inzidenz... mehr...