Südwest-Omnibusgewerbe: Noch keine Einigung im Tarifkonflikt

dpa/lsw Sindelfingen. Im Tarifkonflikt des privaten Omnibusgewerbes im Südwesten ist auch die zehnte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis geblieben. Das teilten die Gewerkschaft Verdi und der Arbeitgeberverband WBO nach den Gesprächen am Freitag in Sindelfingen mit. Als nächster Verhandlungstermin ist nach Angaben beider Seiten der 16. November angedacht.

Verdi hatte seinen Forderungen in den vergangenen Tagen mit kurzen Streiks in einzelnen Betrieben Nachdruck verleihen wollen. Im Tarifstreit geht es unter anderem um Pausenregelungen sowie Nacht- und Sonntagszuschläge. Der Ausgang der Verhandlungen hat Auswirkungen auf rund 9000 Busfahrerinnen und Busfahrer im Südwesten.

© dpa-infocom, dpa:211029-99-790731/2

Zum Artikel

Erstellt:
29. Oktober 2021, 17:41 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!