Südwestmetall-Chef Wolf warnt vor Unsicherheit nach US-Wahl

dpa/lsw Stuttgart.

Stefan Wolf, Vorsitzender des Verbandes Südwestmetall. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Stefan Wolf, Vorsitzender des Verbandes Südwestmetall. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Ein unklarer Ausgang der US-Wahl würde nach Einschätzung von Südwestmetall-Chef Stefan Wolf auch die wirtschaftlichen Beziehungen beeinträchtigen. „Unklare Verhältnisse sind immer schlecht, und unsichere Situationen haben immer dazu geführt, dass die Börse deutlich nachgibt, weil da Ängste entstehen“, sagte Wolf, der demnächst neuer Chef der Arbeitgebervereinigung Gesamtmetall werden soll, der „Stuttgarter Zeitung“ und den „Stuttgarter Nachrichten“ (Montag). Auch Import und Export dürften dadurch belastet werden. „Insofern ist ein klares Ergebnis zu wünschen - was ich auch glaube, denn 80 Millionen Amerikaner haben schon ihre Stimme abgegeben.“

Zum Artikel

Erstellt:
2. November 2020, 07:55 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!