Tabellenplatz in Hoffenheim zunächst nebensächlich

dpa Sinsheim. Der Blick auf die Tabelle ist bei der TSG Hoffenheim nach den zahlreichen Corona-Fällen erst einmal nebensächlich. „Ich freue mich einfach wahnsinnig, dass wir heute dieses Spiel machen können“, sagte Sportchef Alexander Rosen vor der Partie gegen den VfB Stuttgart am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Sky-Interview. „Wir richten alles auf dieses Spiel aus.“ Dabei habe „der Blick auf die Tabelle nicht die allerhöchste Priorität.“

Die Hoffenheimer waren nach turbulenten Tagen am vergangenen Montag wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen. Zuvor hatte sich das Team in eine freiwillige Quarantäne begeben, nachdem zwei Betreuer und sechs Spieler positiv getestet worden waren. „In dem Moment, wo eine solche Nachricht kam, war es schon ein kurzer Schock. Da denkt man sich, das kann doch nicht sein“, sagte Rosen und führte aus: „Wir hatten keinen schweren Verlauf bei den infizierten Spielern und Teammitgliedern.“

Einen Antrag auf die Verschiebung des VfB-Spiels um einen Tag hatte die Deutsche Fußball Liga abgelehnt. Die TSG ging auf Tabellenplatz 13 in den achten Spieltag.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2020, 14:58 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!