Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Teilerfolg für sächsische AfD

dpa Leipzig.

Die sächsische AfD hofft nach ihrem Teilerfolg vor dem sächsischen Verfassungsgerichtshof weiter auf die Zulassung aller Kandidaten auf der Landesliste zur Landtagswahl. Man habe die Hoffnung, am Ende noch alle Listenkandidaten durchzubekommen, sagte Parteichef Jörg Urban. Das Verfassungsgericht in Leipzig hatte im Streit um die Kandidatenliste der AfD eine Art Kompromisslösung gefunden. Demnach wurden vorläufig 30 statt der bisher 18 genehmigten Bewerber zugelassen. Der Landeswahlausschuss hatte die ursprünglich 61 Bewerber umfassende Liste aus formalen Gründen auf 18 Kandidaten gekürzt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Juli 2019, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen