Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tenor Peter Schreier mit 84 Jahren in Dresden gestorben

dpa Dresden.

Der Opernsänger und Dirigent Peter Schreier ist tot. Er starb am ersten Weihnachtsfeiertag nach langer Krankheit in Dresden, sagte seine langjährige Sekretärin der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst hatten die „Dresdner Neuesten Nachrichten“ darüber berichtet. Schreier galt als einer der führenden lyrischen Tenöre des 20. Jahrhunderts. Mit 65 hatte er nach Jahrzehnten voller Stress und Druck Abschied von Opern- und Konzertbühne genommen. Danach war er noch als Dirigent und Lehrer aktiv, bis es zu beschwerlich wurde für seine angeschlagene Gesundheit.

Zum Artikel

Erstellt:
26. Dezember 2019, 16:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen