Theurer tritt nach Geburt der Tochter im Wahlkampf kürzer

dpa/lsw Ravensburg. Nach der Frühgeburt seiner Tochter will der baden-württembergische FDP-Spitzenkandidat bei der Bundestagswahl, Michael Theurer, im Wahlkampf kürzer treten und sich um seine Familie kümmern. „Die viel zu frühe Geburt unserer Tochter vor rund drei Wochen rückt viele Dinge in ein anderes Verhältnis“, sagte er der „Schwäbischen Zeitung“ (Samstag). „Wenn ich diesen kleinen Menschen, diese zwei Handvoll Leben, im Brutkasten sehe, zwingt mich das zu einer ganz anderen Perspektive.“

Michael Theurer, Vorsitzender der FDP Baden-Württemberg, spricht beim Landesparteitag der FDP. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Michael Theurer, Vorsitzender der FDP Baden-Württemberg, spricht beim Landesparteitag der FDP. Foto: Christoph Schmidt/dpa/Archivbild

Er werde seinen Verpflichtungen als Spitzenkandidat für die Wahl am 26. September selbstverständlich nachkommen, sagte der FDP-Landeschef. „Aber in der Situation, in der wir gerade sind, hat die Familie oberste Priorität.“

© dpa-infocom, dpa:210820-99-910733/2

Zum Artikel

Erstellt:
20. August 2021, 15:36 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!