Tiefbau läuft zum Jahresende auf Hochdruck

Böhringsweiler, Lerchenstraße, Reute: Gleich an mehreren Stellen laufen in der Gemeinde Großerlach aktuell noch Tiefbauarbeiten.

In der Lerchenstraße laufen die letzten Kanalsanierungen. Foto: Gemeinde Großerlach

© Gemeinde Großerlach

In der Lerchenstraße laufen die letzten Kanalsanierungen. Foto: Gemeinde Großerlach

Großerlach. Unter Trägerschaft des Rems-Murr-Kreises beginnen nun die Gründungsarbeiten an der zweiten Rutschung im Bereich der Kreisstraße1813, In der Reute, in Großerlach. Um für die Zukunft den ständigen und in den letzten Jahren besorgniserregend massiven Rutschungen entgegenzuwirken, sind erhebliche Hangsicherungsmaßnahmen notwendig. Neben dem Einbau von Geogittern wird auch ein auf über zehn Meter tiefen Gründungspfählen ruhender Kopfbalken installiert. Zum Abschluss des mit rund 1,3 Millionen Euro zu Buche schlagenden und nur unter Vollsperrung durchzuführenden Projekts wird der Fahrbahnbelag bis zum Anschluss an die B14 erneuert.

Zugleich haben nun im Auftrag der Gemeinde die Arbeiten an der Ortsdurchfahrt in Böhringsweiler begonnen. Auch diese Baustelle ist mit der vorübergehenden Vollsperrung des Streckenabschnitts verbunden. Die erforderlichen Eingriffe in den Unterbau in einem Teilbereich mit Verdrückungen sind bereits erfolgt. Beide Brücken werden saniert. Für die Maßnahme sind Kosten von rund 90000 Euro angesetzt.

Ebenfalls im Auftrag der Gemeinde läuft mit den Arbeiten in der Lerchenstraße der Endspurt der Kanalsanierungsarbeiten im Hauptort Großerlach. Mit Abschluss dieser Maßnahme wurden dann für voraussichtliche Gesamtkosten von rund 333000 Euro zahlreiche Kanäle in offener und geschlossener Bauweise saniert – darunter auch der Unterliegerkanal Schillerstraße. Der beträchtlichen Investition seitens der Gemeinde stehen zur Refinanzierung Zuwendungen des Landes Baden-Württemberg in Höhe von rund 246000 Euro zur Verfügung.

Für alle drei Maßnahmen bedankt sich die Gemeinde bei den betroffenen Anliegern und Grundstückseigentümern, welche den Beeinträchtigungen mit sehr großem Verständnis und lobenswerter Mitwirkungsbereitschaft begegnen. pm

Zum Artikel

Erstellt:
14. Oktober 2021, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Stadt & Kreis

Bus lässt Schüler an Haltestelle stehen

Nach Stopps in Sulzbach und Oppenweiler finden Strümpfelbacher Kinder morgens keinen Platz mehr im rappelvollen Bus der Linie 390. Stadträtin Siglinde Lohrmann fordert zum wiederholten Mal den Einsatz von mehr Bussen. Der Landkreis kündigt eine Fahrgastzählung an.

Nicht jede Lücke in den Neuwagenreihen der Autohäuser ist der Lieferkrise geschuldet. Davon betroffen sind aber alle Händler. Foto: A. Becher
Top

Stadt & Kreis

Es mangelt nicht nur an Mikrochips

Man kann durchaus von einer Lieferkrise sprechen, die derzeit im industriellen Bereich für arge Probleme sorgt. Der Autohandel ist aktuell besonders betroffen. Wir haben mit Händlern aus der Region gesprochen, wie sie die Situation bewerten.

Stadt & Kreis

Abfallentsorgung soll mehr Service bieten

In Zusammenarbeit mit den Kommunalpolitikern hat die Abfallwirtschaft Rems-Murr als Kommunalanstalt des Rems-Murr-Kreises ein neues Konzept erarbeitet, das nun im zuständigen Ausschuss des Kreises mehrheitlich für gut befunden wurde. Allein der Backnanger Gernot Gruber stimmt dem Konzept nicht zu.