Tierquälerei: Lamm mit gefesselten Beinen im Neckar entdeckt

dpa/lsw Besigheim/Kirchheim. Im Neckar ist bei Kirchheim (Kreis Ludwigsburg) ein totes Lamm entdeckt worden, das an den Beinen gefesselt war. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stammt das Tier vermutlich aus einem Gehege in Besigheim. Dort hatten bisher unbekannte Täter bereits am Wochenende Tiere gestohlen und getötet.

Dabei waren den Angaben zufolge 19 Hühner und ein Hahn mit einer Axt geköpft worden. Die toten Tiere seien in die Enz geworfen worden, wie die Polizei am Montag mitteilte. Außerdem hatten der oder die Täter einem Schaf und einem Lamm die Beine zusammengebunden und die Tiere ertränkt. Der Besitzer hatte die Kadaver am Sonntag entdeckt.

Bereits in der Nacht zum Freitag waren den Angaben zufolge von dem Grundstück zwei Lämmer gestohlen worden. Der Hintergrund für die Taten war zunächst unklar. Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Das im Neckar treibende Lamm war am Dienstagabend entdeckt worden. Wie die Polizei weiterhin mitteilte, haben neben einer Tierschutzorganisation auch mehrere Privatpersonen Belohnungen für Hinweise ausgesetzt, die zur Ermittlung der Täter führen.

© dpa-infocom, dpa:210421-99-297012/2

Zum Artikel

Erstellt:
21. April 2021, 16:56 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Mann stürzt in Fluss und stirbt

dpa/lsw Remshalden. Ein Senior ist nahe Stuttgart in die Rems gestürzt und gestorben. Ein Zeuge verständigte am Montagnachmittag die Polizei, da er in... mehr...