Zwei Eurojackpot-Tipper mit Millionengewinn

dpa/lsw Bietigheim-Bissingen. Man muss nicht immer selbst ein glückliches Händchen haben: Beim Lottospielen kann auch der Computer Geldregen bescheren, wie jetzt ein Spieler aus Baden-Württemberg erleben kann. Und er ist nicht der einzige Glückspilz aus dem Südwesten.

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Symbolbild

Zahlreiche Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Symbolbild

Zwei Glücksspieler aus Baden-Württemberg haben beim Eurojackpot jeweils knapp 1,2 Millionen Euro gewonnen. Einer kommt nach Angaben von Lotto Baden-Württemberg aus Bietigheim-Bissingen (Landkreis Ludwigsburg). Um wen genau es sich dabei handelt, wisse man aber nicht - der Gewinner habe anonym an der Lotterie vom Freitagabend teilgenommen. Er kann seine Spielquittung in jeder Lotto-Annahmestelle im Südwesten oder in der Stuttgarter Zentrale einreichen. Der zweite ist dem Online-Anbieter Lotto24 zufolge ein 68-Jähriger. Er stamme aus dem Regierungsbezirk Karlsruhe. Nähere Angaben machte eine Sprecherin dazu nicht.

Der erste Spieler hatte die Zahlen dem Zufallsgenerator im Terminal der Annahmestelle überlassen. Der Computer wählte beim sogenannten Quicktipp die Zahlen 11, 18, 23, 29, 32 und die Zusatzzahl 3. Die Kombination bescherte dem Gewinner den Angaben zufolge im zweiten Rang exakt 1 199 093 Euro - steuerfrei. Dem Online-Spieler fehlte hingegen die Eurozahl 3, bei ihm stand allerdings die 7. Wäre die Reihe komplett gewesen, hätte sich die Gewinnsumme den Angaben nach schlagartig vervielfacht: auf 49,2 Millionen Euro.

Glücksspiel kann süchtig machen. So empfiehlt auch Lotto Baden-Württemberg nur dann zu spielen, wenn man nicht zwingend gewinnen muss. Zudem sollten Spieler ihr monatliches Spielkapital vorab festlegen - und das nicht nachträglich erhöhen. Auch sollte man nicht unter Alkohol-, Drogen- oder Medikamenteneinfluss spielen, wenn man unkonzentriert und unausgeruht ist oder gerade in einer depressiven Stimmung, rät das Unternehmen.

Mit den Einnahmen der staatlichen Lotto-Anbieter werden unter anderem Projekte aus den Bereichen Sport, Kultur, Denkmalpflege oder Soziales gefördert. Im vergangenen Jahr kamen bei Lotto Baden-Württemberg den Angaben zufolge rund 431 Millionen Euro für das Gemeinwohl zusammen.

© dpa-infocom, dpa:210410-99-150607/4

Zum Artikel

Erstellt:
10. April 2021, 12:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Varta bleibt unter Umsatzerwartungen

dpa Ellwangen. Der Batteriekonzern Varta ist zum Jahresstart deutlich langsamer gewachsen als in den vergangen Quartalen. Der Umsatz legte zwischen... mehr...