Titel:„Dschinghis Khan“(1979)Interpret:Dschinghis Khan

Als 1979 die von Ralph Siegel betreute Blödeltruppe Dschinghis Khan den vierten Platz beim ESC belegt, denken plötzlich viele Deutsche über die Anschaffung von Pluderhosen und Panzerwesten mit Plüscheinsätzen nach. Dschinghis Khan bringen arthritische Hüften zum Kreisen, das ist wie popmusikalisches Beckenbodentraining. Der Gesang scheint Banane, man merkt sich nur den Refrain „He Reiter, ho Reiter, he Reiter, immer weiter“. Was niemandem aufstößt: Dschinghis Khan sind in ihrer Geschichtsvergessenheit hochpolitisch, denn die Gruppe besingt einen Massenmörder. Was lernt man daraus? Seit Dschinghis Khan sind Pol Pot und Idi Amin ESC-fähig. Und Ralph Siegel ist in Wahrheit ein Gehirnchirurg. (pav)

Zum Artikel

Erstellt:
20. Februar 2019, 03:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!