Tote bei Angriffen im Westjordanland

Jerusalem (AP). Bei einem Angriff an einer Bushaltestelle im besetzten Westjordanland sind zwei Israelis getötet worden. Zwei weitere seien am Donnerstag schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilten Rettungsdienste mit. Der Täter flüchtete, wie das israelische Militär mitteilte. Später hätten Soldaten bei Ramallah einen Palästinenser erschossen, nachdem er versucht habe, mit dem Auto die Gruppe zu rammen. Einen Soldaten habe er leicht verletzt.

Israel riegelte Ramallah für die Fahndung nach dem Schützen von der Bushaltestelle ab. In dem palästinensischen Wirtschafts- und Verwaltungszentrum im Westjordanland wurden Autos durchsucht und die Fahrer überprüft. Der Schritt zeigt, welche Bedeutung Israel der jüngsten Zunahme der Gewalt beimisst.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Dezember 2018, 03:14 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!