Toter Mann in Weinstadt entdeckt: Verdacht auf Tötungsdelikt

dpa/lsw Weinstadt. Eine männliche Leiche liegt am Bahnsteig. Wer ist der Tote? Die Polizei ermittelt wegen eines Tötungsdelikts und bildet eine 50-köpfige Sonderkommission.

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein Flatterband mit der Aufschrift „Polizeiabsperrung“. Foto: Patrick Seeger/dpa/Symbolbild

Ein am Freitag tot aufgefundener Mann am Bahnsteig von Weinstadt-Endersbach (Rems-Murr-Kreis) gibt der Polizei Rätsel auf. Sie wurde gegen 5.30 Uhr informiert, dass bei Gleis 3 eine bewusstlose Person liege, teilte ein Sprecher mit. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Wer der Tote ist, war zunächst unklar. Die Identifizierung des Mannes sei nicht abgeschlossen.

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts eines Tötungsdelikts. „Die Auffindesituation der toten Person ließ darauf schließen, dass sie durch äußere Gewaltanwendung zu Tode kam“, hieß es. Wie der Mann ums Leben gekommen ist, wollte der Sprecher nicht sagen. Genauere Aufschlüsse darüber soll eine Obduktion bringen.

Die Kriminalpolizei bildete inzwischen die Sonderkommission „Bahnhof“. Ihr gehören 50 Beamte und Beamtinnen an. Zur Spurensicherung war am Freitag auch ein Polizeihubschrauber im Einsatz.

Nähere Angaben zu dem Fall machte der Sprecher aus „ermittlungstaktischen Gründen“ nicht. Die Polizei setzt nun unter anderem auf Zeugenhinweise. Wegen der Spurensicherung war der Bahnhof am Freitag für längere Zeit gesperrt.

© dpa-infocom, dpa:210604-99-858541/3

Polizisten untersuchen einen mutmaßlichen Tatort am Bahnhof. Foto: Andreas Rosar/dpa

Polizisten untersuchen einen mutmaßlichen Tatort am Bahnhof. Foto: Andreas Rosar/dpa

Zum Artikel

Erstellt:
4. Juni 2021, 10:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!