Tourismusbilanz fürs dritte Quartal wird vorgestellt

dpa/lsw Stuttgart. Die Tourismusbranche im Südwesten ist von den zahlreichen Corona-Beschränkungen besonders betroffen. Nun werden Gäste- und Übernachtungszahlen fürs dritte Quartal erwartet.

Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Das Statistische Landesamt Baden-Württemberg. Foto: Marijan Murat/dpa/Archivbild

Das Statistische Landesamt in Stuttgart will am Freitag die baden-württembergische Tourismusbilanz für September und damit fürs gesamte dritte Quartal vorstellen. Im Vorjahresvergleich wird ein deutliches Minus bei den Gäste-Ankünften und den Übernachtungszahlen erwartet. Die Monatsbilanzen für Januar bis August liegen bereits vor und zeigen, wie stark der Südwest-Tourismus seit Beginn der Corona-Pandemie im März eingebrochen ist.

Den Tiefpunkt erlebte die Branche im Lockdown-Monat April, als die Zahl der Gäste (minus 94 Prozent) und der Übernachtungen (minus 88,3 Prozent) besonders stark einbrachen. In den Haupturlaubsmonaten Juli und August besserte sich die Lage zwar etwas - im Vergleich zu 2019 stand aber auch hier in beiden Kategorien jeweils ein sattes Minus.

Zum Artikel

Erstellt:
13. November 2020, 02:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!