Transporter verliert drei Tonnen Schweinefleisch

dpa/lsw Niedereschach. Ein Transporter hat während der Fahrt im Schwarzwald-Baar-Kreis etwa drei Tonnen Schweinefleisch verloren. Die tierische Fracht verteilte sich dabei über eine Straße nahe der Gemeinde Niedereschach, wie die Polizei mitteilte. Die Ware sei nicht richtig gesichert gewesen. Als der 63 Jahre alte Fahrer eine Steigung hochfuhr, habe das tonnenschwere Fleisch die Türen des Laderaums aufgedrückt und sei auf den Asphalt gestürzt.

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Das Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Feuerwehrfahrzeugs. Foto: Philipp von Ditfurth/dpa/Symbolbild

Eine Fachfirma musste das Fleisch entsorgen und den Asphalt reinigen, hieß es. Die restliche Ladung blieb demnach gekühlt an Bord und konnte später ausgeliefert werden. Kurz nach dem Unfall streifte ein Linienbus den liegen gebliebenen Fleischtransporter. Dabei sei ein Blechschaden in Höhe von etwa 4500 Euro entstanden.

© dpa-infocom, dpa:210929-99-409408/2

Zum Artikel

Erstellt:
29. September 2021, 11:04 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!