Mentor von Ralf Rangnick

Trauer um Fußball-Revolutionär Helmut Groß

Nachruf: Trauer um Helmut Groß Er war ein Fußball-Liebhaber, ein Taktikfuchs sowie Wegbereiter und Mentor von Trainern wie Ralf Rangnick und Markus Gisdol. Nun ist Helmut Groß im Alter von 77 Jahren verstorben.

Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick. Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick. Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick.

© imago/Sportfoto Rudel

Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick. Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick. Helmut Groß war der Mentor von Ralf Rangnick.

Von jüf

Stuttgart - Er hat eine ganze Generation von Fußballtrainern geprägt. Helmut Groß begleitete viele Jahre sehr eng Ralf Rangnick und Markus Gisdol als ihr Mentor und Berater. Aber auch Julian Nagelsmann, Thomas Tuchel, Roger Schmidt, Thomas Letsch oder Alexander Zorninger hat er mit seiner Herangehensweise inspiriert. Jetzt ist der Geislinger im Alter von 77 Jahren überraschend verstorben. Dies bestätigte sein Heimatverein SC Geislingen.

Er galt in Württemberg als der Erfinder der ballorientierten Raumdeckung. Sein Spitzname: „Dr. Lobanowski“ – da Waleri Lobanowski, der damalige Trainer von Dynamo Kiew und der sowjetischen Nationalmannschaft, schon Mitte der 80er Jahre auf Raumdeckung und Viererkette setzte. Groß, dieser wissbegierige ehemalige Brückenbauingenieur, hat dann vor mehr als 35 Jahren in der Region Stuttgart dieses Spielsystem eingeführt. Er hat es auf hohem Niveau, mit schwäbischer Perfektion, Stück für Stück weiterentwickelt und verfeinert.

Den SC Geislingen und den VfL Kirchheim trainierte er in der Oberliga. Es drängte ihn nie, selbst ein Profiteam zu coachen, er setzte seine Impulse lieber im Hintergrund. Große Spuren hat der Tüftler mit Sinn fürs Detail dennoch hinterlassen. Als Scout bei der TSG 1899 Hoffenheim, bei RB Salzburg und bei RB Leipzig. Aber auch beim VfB Stuttgart, bei dem er von 1989 bis 1992 als Nachwuchskoordinator arbeitete.

Stuttgart - Er hat eine ganze Generation von Fußballtrainern geprägt. Helmut Groß begleitete viele Jahre sehr eng Ralf Rangnick und Markus Gisdol als ihr Mentor und Berater. Aber auch Julian Nagelsmann, Thomas Tuchel, Roger Schmidt, Thomas Letsch oder Alexander Zorninger hat er mit seiner Herangehensweise inspiriert. Jetzt ist der Geislinger im Alter von 77 Jahren überraschend verstorben. Dies bestätigte sein Heimatverein SC Geislingen. Helmut Groß hinterlässt seine Ehefrau und zwei erwachsene Kinder.

Er galt in Württemberg als der Erfinder der ballorientierten Raumdeckung. Sein Spitzname: „Dr. Lobanowski“ – da Waleri Lobanowski, der damalige Trainer von Dynamo Kiew und der sowjetischen Nationalmannschaft, schon Mitte der 80er Jahre auf Raumdeckung und Viererkette setzte. Groß, dieser wissbegierige ehemalige Brückenbauingenieur, hat dann vor mehr als 35 Jahren in der Region Stuttgart dieses Spielsystem eingeführt. Er hat es auf hohem Niveau, mit schwäbischer Perfektion, Stück für Stück weiterentwickelt und verfeinert.

Den SC Geislingen und den VfL Kirchheim trainierte er in der Oberliga. Es drängte ihn nie, selbst ein Profiteam zu coachen, er setzte seine Impulse lieber im Hintergrund. Große Spuren hat der Tüftler mit Sinn fürs Detail dennoch hinterlassen. Als Scout bei der TSG 1899 Hoffenheim, bei RB Salzburg und bei RB Leipzig. Aber auch beim VfB Stuttgart, bei dem er von 1989 bis 1992 als Nachwuchskoordinator arbeitete.

Zum Artikel

Erstellt:
22. Februar 2024, 22:04 Uhr
Aktualisiert:
23. Februar 2024, 21:49 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!