Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Trotz Coronavirus: AfD hält an Bundesparteitag fest

dpa Berlin. Die AfD will ihren für Ende April geplanten Bundesparteitag trotz der Verbreitung des neuartigen Coronavirus in Deutschland nicht absagen. Nach derzeitiger Planung werde der für den 25. und 26. April geplante Parteitag in Offenburg wie vorgesehen stattfinden, sagte ein Sprecher der Partei am Montag auf Anfrage.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Wochenende empfohlen, um die Ausbreitung von Covid-19 einzudämmen, Veranstaltungen mit mehr als 1000 Teilnehmern abzusagen. Zu dem Parteitag sind 600 Delegierte eingeladen, hinzu kommen Gäste und Journalisten.

Die AfD will in Offenburg über ein sozialpolitisches Konzept entscheiden. Ein Leitantrag, in dem es vor allem auch um die Zukunft der Finanzierung der Rente geht, war nach Angaben aus Parteikreisen am vergangenen Sonntag in Erfurt beschlossen worden. Er sei sehr zufrieden mit dem erzielten Kompromiss, sagte Parteichef Jörg Meuthen der Deutschen Presse-Agentur. Der Leitantrag sei einstimmig verabschiedet worden, so dass die Programmkommission nun einen gemeinsamen Vorschlag zur Abstimmung stellen werde. Meuthen hatte zuletzt darauf gedrungen, dass die Möglichkeit einer steuerfinanzierten Rente nicht von vorneherein ausgeschlossen wird.

Zum Artikel

Erstellt:
9. März 2020, 12:27 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!