Trotz Entwarnung: Karlsruhes Choi fällt vorerst aus

dpa/lsw Karlsruhe.

Kyoung - rok Choi vom Karlsruher SC vor seiner Verletzung. Foto: Tom Weller/dpa/Archiv

Kyoung - rok Choi vom Karlsruher SC vor seiner Verletzung. Foto: Tom Weller/dpa/Archiv

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss wohl mehrere Wochen auf Offensivmann Kyoung-Rok Choi verzichten. Die Verletzung im Sprunggelenk, die sich der 25 Jahre alte Koreaner im Testspiel gegen Drittligist SV Waldhof Mannheim (2:1) am Samstag zugezogen hatte, erwies sich aber als nicht so schlimm wie zunächst angenommen. „Die Verletzung hat bei Weitem nicht das Ausmaß, das wir befürchtet hatten“, sagte KSC-Trainer Christian Eichner den „Badischen Neuesten Nachrichten“ am Montag. Ein Band sei in Mitleidenschaft gezogen worden, gerissen oder gebrochen sei aber nichts. Für das DFB-Pokalspiel gegen Bundesligist 1. FC Union Berlin am kommenden Samstag (18.30 Uhr) fällt Choi definitiv aus.

Zum Artikel

Erstellt:
7. September 2020, 15:05 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!