Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Trübes Herbstwetter bis zum Wochenende: Dann heiter

dpa/lsw Stuttgart. Viele Wolken und einstellige Temperaturen - bis Freitag bleibt es im Südwesten herbstlich-grau. Etwas mehr Sonne und steigende Temperaturen soll es am Wochenende geben, wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Donnerstagmorgen mitteilte. Auch mit auflösendem Nebel bleibe es am Donnerstag stark bewölkt, sagte eine DWD-Meteorologin. Am Freitag halte sich der Nebel teilweise auch etwas länger. Gerade am südlichen Oberrhein und südlich der Alb könnte es demnach den ganzen Tag über trüb bleiben.

Wassertropfen haben sich auf einem herbstlich gefärbten Blatt gesammelt. Foto: Sina Schuldt/dpa

Wassertropfen haben sich auf einem herbstlich gefärbten Blatt gesammelt. Foto: Sina Schuldt/dpa

Donnerstag wie Freitag zeige sich die Sonne am ehesten im Bergland. Die Temperaturen liegen zwischen drei und acht Grad. Dafür soll es weitgehend trocken bleiben: Einzelne Tropfen seien am Donnerstag möglich, am Freitag könnte es nur morgens regnen. Nachts muss mit Frost gerechnet werden.

Regenfrei und etwas milder soll es den Prognosen zufolge am Wochenende werden: In der Nacht bildet sich zwar weiterhin einiger Nebel - wo der sich lichtet, klettern die Temperaturen tagsüber aber wieder in den zweistelligen Bereich. An der Ostalb werden am Samstag bis zu zwölf Grad erwartet.

Zum Artikel

Erstellt:
21. November 2019, 08:34 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Demonstration gegen Fluchtursachen und Umweltzerstörung

dpa/lsw Stuttgart. „Zeit zu Handeln“, findet ein Demo-Bündnis, das in Stuttgart auf die Straße gehen will: Gegen Kriege, Umweltzerstörung und Fluchtursachen... mehr...