Über 19 Millionen Euro Förderung für die Quantentechnologie

dpa/lsw Stuttgart. Das Wirtschaftsministerium unterstützt mehrere Forschungsprojekte zum Quantencomputing. Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) sagte am Donnerstag in Stuttgart, Quantentechnologien böten enorme Chancen für die Wirtschaft. „Die Vorhaben sind ein wichtiger Baustein, um das bestehende Ökosystem zu dieser Zukunftstechnologie aus Hochschulen, Forschungsinstituten, Start-ups und Unternehmen in Baden-Württemberg weiter zu stärken.“ Für eine Dauer von zwei Jahren gibt es über 19 Millionen Euro an Fördergeldern für sechs Verbundforschungsprojekte.

Schon seit Jahrzehnten suchen Wissenschaftler nach neuen Wegen in der Computertechnik. Von Quantencomputern erhoffen sie sich, dass bestimmte Rechenaufgaben um ein Vielfaches schneller als mit klassischen Computern durchgeführt werden können. Bei den verschiedenen Forschungsprojekten arbeiten Wissenschaftler aus insgesamt sechs Fraunhofer-Instituten gemeinsam mit 16 weiteren Universitäts-, Hochschul- und außeruniversitären Instituten des Landes sowie rund 40 assoziierten Unternehmenspartnern aus Baden-Württemberg und Deutschland zusammen.

Herzstück für die Berechnungen von Quantenalgorithmen werde der neue IBM Quantencomputer in Ehningen sein, der exklusiv dem bundesweiten Fraunhofer Kompetenznetzwerk für eine Nutzung zur Verfügung stehe, teilte das Ministerium weiter mit.

Zum Artikel

Erstellt:
7. Januar 2021, 13:46 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!

Baden-Württemberg

Metallteile im Brötchen? Warnung vor Sternenbäck-Produkten

dpa Gera. Die Großbäckerei Sternenbäck warnt vor dem Verzehr von einigen seiner Brötchen-Produkte. Betroffen sind nach Angaben des Verbraucherschutzministeriums... mehr...

Baden-Württemberg

Schuss bei Überfall auf Tankstelle: 14-Jähriger in U-Haft

dpa/lsw Wilhelmsdorf. Ein 14 Jahre alter Jugendlicher soll in Wilhelmsdorf (Landkreis Ravensburg) eine Tankstelle überfallen und dabei einen Schuss abgefeuert... mehr...