Ulm meldet sich zurück

dpa Ulm. Die Basketballer von ratiopharm Ulm haben das vorzeitige Aus im Pokalwettbewerb der Bundesliga abgewendet. Sie gewannen in heimischer Halle ihr zweites Gruppenspiel am Samstagabend mit 92:72 (42:33) gegen die MHP Riesen Ludwigsburg. Chancen auf das Weiterkommen hat neben Ulm und Ludwigsburg auch noch Brose Bamberg. Die Entscheidung fällt am Sonntag.

Die Partie gegen den Vize-Meister begann ausgeglichen, doch im Verlauf der ersten Halbzeit setzte sich Ulm ab. Die Hausherren verbuchten eine bessere Wurfquote, sammelten mehr Rebounds und krallten sich mehr Steals. Folgerichtig setzten sie sich verdient durch.

In der Gruppe B löste die BG Göttingen das Ticket für das Top-Four-Turnier vorzeitig. Im Niedersachsen-Duell setzte sich das Team von Johan Roijakkers deutlich mit 99:87 (62:38) bei Rasta Vechta durch. Den Gastgebern fehlte in der Defensive der Zugriff. Die BG war besonders in den ersten beiden Vierteln in allen Belangen überlegen. Von dieser Leistung profitierte sie nach der Halbzeit, denn Vechta gab bis in die Schlussphase hinein nicht auf. Der Rückstand ließ sich aber nicht mehr aufholen.

Zum Artikel

Erstellt:
25. Oktober 2020, 08:03 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!