Ulmer Basketballer kassieren Rückschlag im Eurocup

dpa Levallois. Den Basketballern von ratiopharm Ulm ist es nicht gelungen, die wettbewerbsübergreifende Serie von vier Siegen nacheinander fortzusetzen. Der Bundesligist unterlag trotz einer starken ersten Halbzeit am Dienstagabend im Eurocup bei Boulogne Metropolitans 92 aus Frankreich mit 65:72. Dadurch kassierte das Team von Trainer Jaka Lakovic einen Rückschlag im Kampf um den Einzug in die Top-16-Runde. Die ersten vier Mannschaften jeder Sechser-Gruppe kommen weiter. Ulm weist nach acht Spielen eine Bilanz von 3:5-Siegen auf und ist Fünfter.

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Ein Basketball geht in den Korb. Foto: Lukas Schulze/dpa/Symbolbild

Die Gäste erarbeiteten sich in der ersten Halbzeit eine Sieben-Punkte-Führung (39:32) und behaupteten den Vorsprung trotz eines Durchhängers auch über weite Strecken des dritten Viertels (50:49). Im Schlussabschnitt kippte die Partie. Die Ulmer ließen in der Defensive nach und taten sich auch im Angriff schwer. Boulogne drehte auf und gewann letztlich souverän. Treffsicherster Schütze der Partie war Bastien Pinault mit 21 Punkten. Für die Ulmer war Per Günther mit 13 Punkten am erfolgreichsten.

Zum Artikel

Erstellt:
17. November 2020, 22:09 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Lesen Sie jetzt!